Demokratiebildung

Demokratiebildung und gute Gruppenentscheidungen

Wie können wir als Gruppe oder Team wirklich gut gemeinsam Ziele erreichen und miteinander in Verbindung sein?

Wie können wir wirklich gute Gruppenentscheidungen treffen, bei der jede’r gesehen ist?

Wie können wir das Konzept von Gewinner und Verlierer bei Entscheidungen auflösen?

Wie können wir zu einem Problem, einer Herausforderung kreative und konstruktive Lösungen finden?

Die Methode: Systemisches Konsensieren

Systemisches Konsensieren ist ein besonderer Weg der gemeinsamen Entscheidungsfindung oder Entscheidungsvorbereitung. Als „Konsensieren“ bezeichnen wir den kreativen Prozess der Suche nach der bestmöglichen Näherung an den Konsens, also nach der größtmöglichen Übereinstimmung unter Menschen. „Systemisch“ nennen wir den hier beschriebenen Prozess deshalb, weil er systembedingt zu einem konstruktiven und kooperativen Verhalten aller Beteiligten führt, ohne von ihrem guten Willen oder sonstigen Eigenschaften abhängig zu sein.

Was zeichnet diese Methode aus?

Entscheidungen durch Systemisches Konsensieren

– erzeugen weder Sieger noch Besiegte
– erhalten die geringste Ablehnung in der Gruppe
– werden somit von der Gruppe am leichtesten getragen
– wirken daher konfliktlösend
– beziehen alle Betroffenen in den Prozess der Lösungssuche und auch in den Entscheidungsprozess mit ein
– fördern die Kreativität aller Beteiligten
– kommen dem Konsens und somit dem idealen Interessenausgleich am nächsten
– eignen sich daher als Problemlösung am ehesten

Seminar-Anfrage: info(at einfügen)gewaltfrei-erfurt.de

weitere Infos unter www.sk-prinzip.eu

zurück zu Seminare …